Brot Darmgesundheit Selbstgemacht

ZAUBERBROT REZEPT

Mal wieder ein tolles Rezept aus meinem Gesundheitsnetzwerk, welches übrigens nicht nur während der biologischen Darmsanierung empfehlenswert ist:

  • schnell zubereitet
  • Variabel
  • Glutenfrei
  • Mehlfrei
  • Zuckerfrei
  • Low Carb
  • Gesund
und äußerst lecker schmeckt!

 

Man kann es immer genießen, da es sehr gut bekömmlich ist und lange satt macht. Durch eine ganz besondere EXTRA-ZUTAT wird es auch gerne als „Darmschmeichelnd“ oder auch als „Darmschmeichlerbrot“ bezeichnet 😉.

 

Diese besondere EXTRA-ZUTAT ist eine pulverisierte Mischung aus verschiedenen Ballaststofftypen, Flohsamen, Leinsaat, Guarkernmehl, Walnussblätter, Algen, rote Beete, probiotische Mischung. Durch seine synergistische Mischung fördert es u.a. die sanfte Entschlackung auf natürliche Weise. Eine genauere Beschreibung über diese Zutat findest du hier.

 

Aber nun genug geht’s endlich an die Zubereitung:
  • 100 g Mandelmehl oder Kokosmehl
  • 100 g geschrotete Leinsamen
  • 100 g Chiasamen
  • 40 g EXTRA-ZUTAT
  • 300 g Magerquark
  • 5-6 Bio Eier
  • 150 g Walnüsse halbiert
  • 1 Prise Salz 
  • 1 TL Natron 

Einfach alles miteinander in einer Schüssel verrühren. Ca. 30 Minuten quellen lassen und dann mit nassen Händen in die gewünschte Form bringen. Bei Bedarf kann man es noch einschneiden und auch mit Topping (Körner, Saat, etc.) versehen.

Bei 165° Grad (im vorgeheizten Backofen, Umluft), circa 50 Minuten backen. 

Abkühlen lassen und genießen!

 

Ich mag es wirklich sehr gerne und habe das Rezept schon über die Jahre zigfach weitergegeben und immer wieder positive Rückmeldungen erhalten. Dazu kommt, dass es mit nur ein paar Zutaten RATZ FATZ gemacht ist und es viele Kombinationsmöglichkeiten bietet. Man kann daraus auch leckere Brötchen machen und diese dann z.B. auch mit Toppings verzieren. 

 
Besonders beliebt ist es auch als Geschenk, bzw. Mitbringsel in Form einer Backmischung:

Und was gibt es Schöneres, als einem lieben Menschen eine Freude zu machen? 

 

Viel Erfolg beim backen und verschenken, aber vor allem beim genießen. 

 

Herzliche Grüße,

Daniela Feselmayer