Gesundheit Immunsystem Weihnachten Winter

HALLO WINTER

Ende Oktober werden nicht nur die Uhren umgestellt, denn es beginnt auch offiziell die Winterzeit. Diese Zeit ist für viele Menschen eine Herausforderung, nicht nur wegen dem Wetter und der wenigen Sonnenstrahlen, sondern es ist auch die Zeit der Erkältungen und Infekte. Und dies möchte ich mal wieder zum Anlass nehmen, einen neuen Blogbeitrag zu schreiben zum Thema Gesundheit und dem Einsatz von Vitalstoffen in der orthomolekularen Medizin.

Die orthomolekulare Medizin nutzt Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden sind, zur Erhaltung der Gesundheit und zur Behandlung von Krankheiten.

ZELLSTOFFWECHSEL: In den Körperzellen finden ständig Tausende verschiedener chemischer Reaktionen statt. Damit diese reibungslos ablaufen können, benötigen sie Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Fettsäuren.

MIKRONÄHRSTOFFE: Diese Mikronährstoffe sind notwendig, damit wir unsere Muskeln betätigen können, unsere Nerven die Impulse weiter leiten können, Hormone gebildet werden, das Immunsystem arbeiten kann und für unzählige weitere Aufgaben. 

LEISTUNGSVERLUST: Fehlt einer oder mehrere dieser Vitalstoffe, können diese Reaktionsabläufe nicht mehr vollständig ablaufen.

Erste Mangelerscheinungen gehen oftmals mit Energie,- und Leistungsverlust einher. Produziert die Zelle nicht genug Energie, fehlt sie dem ganzen Menschen.
In der Folge können verschiedenste Beschwerden und Krankheiten entstehen. 

NÄHRSTOFFMANGEL – GIBT ES DAS?

Lange Zeit wurde dies bestritten, doch die Fakten lassen sich nicht mehr leugnen. Auch in den westlichen Industrieländern kommt es zu Nährstoffmangel. Und das bei gefüllten Tellern!

Wenn auf den Tellern statt Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen, Fisch etc. vorgefertigtes Essen oder Fastfood liegt. Doch selbst wenn wir auf gesunde Ernährung achten, ist heute der Gehalt an Nährstoffen oft reduziert durch ausgelaugte und nährstoffarme Böden, unreif geerntetes Obst, lange Transportwege und Lagerung oder falsche Zubereitung.

ERHÖHTER BEDARF: Viele Faktoren erhöhen den täglichen Bedarf an Vitalstoffen. Zum einen sind es natürliche Lebensumstände, zum anderen Gegebenheiten, die aus unserem Leben in einer Leistungs- und Industriegesellschaft resultieren.

Sind die Zellen optimal mit allen Vitalstoffen versorgt, funktionieren auch die Körpersysteme gut, sei es Herz und Kreislauf, das Gehirn oder allgemein auch das Immunsystem. 

Produziert die Zelle nicht genug Energie, fehlt sie dem ganzen Menschen.

 

Medikamente und der Einfluss auf den Stoffwechsel.

Medikamente nehmen Einfluss auf die Stoffwechselvorgänge. Auch nutzen sie dieselben Transportwege wie Mikronährstoffe und verdrängen oder binden diese. Sie verursachen auf diese Weise oft einen Mangel und Nebenwirkungen. 

Besonders gefährdet sind ältere Menschen, die oft an mehreren Krankheiten leiden, mehrere Arzneimittel einnehmen, dabei häufig nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind und altersbedingt einen eingeschränkten Stoffwechsel aufweisen.

Führt man die betreffenden Vitalstoffe dem Körper ergänzend zu, kann es zu einer Verminderung der Nebenwirkungen, einer Verbesserung der Arzneimittelwirkung und der allgemeinen Lebensqualität kommen.

Aber auch andere Faktoren spielen eine wichtige Rolle, wie z.B.: Sport, Schwangerschaft, Stillzeit, Krankheit, Operation, Wachstum, psychischer, emotionaler oder körperlicher Stress, Umweltgifte, Alkoholkonsum, Rauchen, Medikamente, etc. 

Eine Ergänzung mit qualitativ guten Vitalstoffen macht im Grunde – fast – immer Sinn. Außerdem wirken Vitamine am allerbesten im Verbund.

Ich vergleiche das auch gerne mit einem Symphonieorchester, welches sich nur gut anhört, wenn alle Instrumente zusammenspielen. 

So ist es auch mit unserem Körper. Damit alles funktioniert – brauchen übrigens alle Vitamine – ihre MITspieler, um optimal aufgenommen werden zu können. 

Im Idealfall sind die Produkte so nah wie möglich an der Natur und im KALTHERSTELLUNGSVERFAHREN hergestellt. 

Im Gegensatz zu synthetisch hergestellten Vitaminen, enthalten natürliche Vitamine wirksame Moleküle, an die der Körper seit Jahrtausenden gewöhnt ist und diese dann auch optimal einbauen und verstoffwechseln kann. 

Im besten Fall entscheidet man sich für eine Kombination von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Sozusagen eine Basendusche von INNEN. Gerne auch noch mit hochwertigen Ballaststoffen und Pro,-Präbiotika kombiniert. 

Da freut sich nämlich auch noch der Darm über die tägliche, sanfte Reinigung von innen. 

So ist man stets gut gewappnet, um durch diese Jahreszeit gut und vor allem gesund durchzukommen. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine schöne Adventszeit, wundervolle Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Herzliche Grüße,

Daniela Feselmayer

 

P.S.: Und falls Ihnen noch das passende Weihnachtsgeschenk fehlt, dann schenken Sie doch einfach Gesundheit 😉