Abnehmen Aminosäuren Fitness Menschen

AMINOSÄUREN UND IHRE WIRKUNG

Viele Menschen verbinden Aminosäuren ausschließlich mit Fitness. Dabei haben Aminosäuren auch Auswirkungen auf andere Bereiche unseres Körpers. 

Aminosäuren sind die PROTEINBAUSTEINE unseres Körpers und spielen daher eine maßgebliche Rolle bei der ENERGIEVERSORGUNG. 

Ist der Körper ausreichend mit Aminosäuren versorgt, kann sich dies positiv auf unser Wohlbefinden auswirken.

Aminosäuren haben u.a. auch eine tragende Rolle bei der Bildung von ZELLSTRUKTUREN.Manche Aminosäuren können z. B. auch Einfluss auf unser Gehirn haben.

Man unterscheidet sowohl zwischen essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren.

Essentielle Aminosäuren sind unentbehrlich für den Menschen, denn sie können von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden.

Von den insgesamt 20 Aminosäuren, die unser Körper zum Aufbau von Protein benötigt, zählen 8 essentielle Aminosäuren:

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Im SPORT und FITNESSBEREICH sind sie längst bekannt – allen voran BCAAs (dazu zählen Leucin, Isoleucin und Valin). Sportler schätzen Aminosäuren für Funktionen wie gesteigerte LEISTUNGSFÄHIGKEIT oder aber einen schnelleren MUSKELAUFBAU. Studien zufolge können die BCAA Aminosäuren auch unseren Zuckerstoffwechsel verbessern. So schaffen es viele Sportler, länger durchzuhalten – selbst bei Höchstleistungen.

Unabhängig davon, ob man viel Sport treibt, sollten Aminosäuren fester Bestandteil einer gesunden Ernährung sein. Da der Körper die essentiellen Aminosäuren nicht selbst herstellen kann, müssen sie über die Nahrung aufgenommen, bzw. über hochwertige Vitalstoffe ergänzt werden.

Eine qualitativ hochwertige Versorgung macht Sinn, denn auch hier gibt es signifikante Unterschiede. Sowohl in der HERSTELLUNG, der ZUSAMMENSETZUNG als auch der INHALTSSTOFFE.

Herzliche Grüße,

Daniela Feselmayer